Die WoBeGe WEG-Verwaltung Berlin

Eine zufriedene Eigentümergemeinschaft braucht eine erfahrene Wohnungsverwaltung!

 
  • Testen Sie uns – Wohnungsverwaltung ohne lange Vertragszeiten!

    Telefon: (030) 63 99 05-40

    Sie suchen die passende Verwaltung für Ihr Objekt? Testen Sie die WoBeGe für den Zeitraum von einem Jahr!

    Lernen Sie die WoBeGe und ihr Leistungspaket kennen. Entscheiden Sie nach der Probezeit, ob Sie einen längerfristigen Verwaltervertrag abschließen möchten.

    Wir senden Ihnen gerne unsere Informationsmappe zu. Oder vereinbaren Sie einen unverbindlichen Beratungstermin: Jessica Donner (030) 63 99 05-40. » Kontakt

  • In einer Eigentümergemeinschaft liegen die Interessen der einzelnen Eigentümer oft weit auseinander. Verständlich – denn es geht um die eigenen vier Wände und damit um das eigene Kapital.

    Unsere Verwalter haben Erfahrung darin, die unterschiedlichen Standpunkte behutsam und unparteiisch mit den Interessen der Gemeinschaft in Einklang zu bringen. Beschlüsse können somit schnell und rechtssicher gefasst und umgesetzt werden.

    Dabei ist der Werterhalt und die Wertsteigerung Ihrer Wohnungseigentumsanlage ein Hauptanliegen unserer Wohnungsverwaltung. Eine kostenbewusste Bewirtschaftung sowie pünktliche und detaillierte Abrechnungen sind weitere Vorteile, die auch Sie nutzen können.

    In Sachen der Wohnungseigentumsverwaltung sind schon über 50 Wohnungseigentümer-gemeinschaften von unseren Leistungen überzeugt. Das beweist die konstante Wiederbestellung als Verwalter in den letzten 10 Jahren.

    Bringen Sie Harmonie in Ihre Eigentümergemeinschaft – vertrauen Sie der WoBeGe!
    Natürlich verwalten wir auch Ihre Eigentumswohnung im Rahmen der
    » Mietsonderverwaltung.

  • Unser Leistungsspektrum im Rahmen der Wohnungseigentumsverwaltung beinhaltet:

    Die WoBeGe als Verwalter empfiehlt und bevorzugt keine Aufteilung der Verwaltungsleistungen in Grund- und Sonderleistungen. Sämtliche Leistungen werden mit der vereinbarten Verwaltungspauschale abgegolten, denn dadurch wird die Kalkulierbarkeit und Transparenz des zu leistenden Verwalterentgeltes gewährleistet. Eine Abrechnung etwaiger Zusatz- bzw. Sonderleistungen durch die WoBeGe erfolgt in der Regel nicht.

    Kaufmännische Verwaltung

    • Vorbereitung, Durchführung, Leitung und Auswertung von Wohnungseigentümerversammlungen
    • Anfertigung von Niederschriften für ordentliche und außerordentliche Wohnungseigentümerversammlungen und kostenfreier Versand
    • Beschlussausführung
    • Buchhaltung
    • Fertigung und Vorlage der Jahresabrechnungen
    • Erstellung von Liquiditätsplänen
    • Prüfung aller Kauf-, Dienstleistungs- und Reparaturrechnungen einschließlich Regulierung
    • Sichere Anlage der Instandhaltungsrücklage auf offene Fremdkonten
    • ordnungsgemäße Zinsanlage des Verwaltungsvermögens (insbesondere der Instandhaltungsrückstellung bzw. -rücklage)
    • Vorauswahl von Versicherern und Firmen und Abschluss von entsprechenden Versicherungs-, Wartungs- und Energielieferungsverträgen
    • Wahrnehmung der Rechte des Eigentümers gegenüber allen Behörden, einschließlich Grundbuchämtern, Hypotheken- und Darlehensgläubigern, Lieferanten und Handwerkern, soweit sie den zu verwaltenden Haus- und Grundbesitz betreffen

    Juristische Verwaltung

    • Überwachung der Hausgeldzahlungen, ggf. Beitreibung durch Forderungsmanagement
    • Mitgliedervertretung der Wohnungseigentümergemeinschaft in gerichtlichen Verfahren
    • Vertragsmanagement

    Technische Verwaltung

    • Beauftragung, Überwachung und Abrechnung von Instandhaltungs- und Instandsetzungsarbeiten
    • Überwachung und Optimierung des baulichen Zustandes des gemeinschaftlichen Eigentums
    • technische Beratung, ggf. Beauftragung und Koordinierung von Fachleuten (z. B. Sachverständige und Ingenieure) in Abstimmung mit den Eigentümern
    • Schlichtung von Unstimmigkeiten innerhalb der Wohnungseigentümergemeinschaft und gegenüber Dritten

    Service & Sonstiges

    • Notdienst bei Havarien
    • Teilnahme an Verwaltungsbeiratssitzungen (auf Wunsch des Verwaltungsbeirats)